Obwohl eine gute Basis standen umfangreiche technische Arbeiten an. So wurde z.B. das Bremssystem auf 2 Kreise umgebaut, die Fächerkrümmer nachbearbeitet dass diese dicht sind, die Hydrostössel ersetzt und natürlich war die Elektrik teilweise verbastelt.

 

 

Wiederinbetriebnahme Citroen AC4

Dieser schöne AC4 Torpedo wurde die letzten Jahren nicht mehr viel bewegt.

Es gab einiges zu tun um die Elektrik wieder instand zu stellen. Ein grosser Service inkl. Zündung und Vergaserrevision waren nötig.
Jetzt ist wieder das passende Getriebeöl drin und das unsynchronisierte Getriebe lässt sich somit herrlich schalten.

Der Anpruch des Kunden war es einen zuverlässigen Vorkriegsoldtimer zu haben. Diesen Wunsch konnten wir ihm erfüllen.

Vollrestauration Mini Cooper

Besser als Neu

Dieser Cooper wurde bis auf die letzte Schraube zerlegt. Die Karrosserie saniert und wieder frisch aufgebaut.

Der Einspritzmotor hat eine Leistungsoptimierung erhalten.

Sämtliche Kleinteile wurden frisch verzinkt und die Hilfsrahmen und Fahrwerksteile Spritzverzinkt und lackiert.

Ein Mini für die Ewigkeit.

Wir haben den Motor zerlegt und eine detaillierte Schadensanalyse durchgeführt.

Mehrere Lager waren ausgeschmolzen und einige Sekundärschäden im Aggregatedeckel waren sichtbar.

Ursache für das Lagerproblem war ein Reinigungslappen, welcher den Ansaug der Oelpumpe verstopfte. Da der Kunde mit seinem Motor grundsätzlich zufrieden war, entschieden wir uns die defekten Teile zu ersetzen und den Motor mit neuen Dichtungen wieder zusammenzubauen.

Merke: Verwende Kunststoffstopfen um Öffnungen an Maschinenteilen zu verschliessen.

 

Die Import MFK konnte problemlos gemeistert werden.

Übrigens: Das „R“ in der Typenbezeichnung steht nicht für „Racing“, sondern für „Rack and Pinion“ – Zahnstangenlenkung.

Vollrestauration Mehari

Der Hilfsrahmen wurde mit neuen Rohren repariert und alle Teile entweder feuerverzinkt oder spritzverzinkt und lackiert.

Der Motor erhielt eine Revision mit neuen Zylindern/Kolben und einer 9:1 Verdichtung.

Das Getriebe wurde revidiert und es wurde von Trommel- auf Scheibenbremsen umgebaut.

Selbstverständlich wurde das „Renn-Dromedar“ vorgeführt als Veteran dem Kunden übergeben.

Möchten auch sie einen Mehari restaurieren oder optimieren? Kontaktieren sie mich.

Wiederinbetriebnahme Traction 11B Commerciale

Ziel war es, dieses Fahrzeug wieder auf die Strasse zu bringen. Dabei wurde darauf Wert gelegt, die originale Substanz möglichst zu erhalten. Die Technik wurde zum grossen Teil erneuert. Nach bestandener MFK erfreut sich der Kunde wiederum ab dem tollen Fahrgefühl – wie vor 10 Jahren.

Revision Overdrive

Nach der Demontage der Pumpe wurde der Fehler gefunden. Durch eine unsachgemässe vorherige Demontage der Pumpe wurde eine Kerbe in das Metallgehäuse gemacht. Dies konnte durch Einsetzen einer Übermasspumpe behoen werden. Zudem wurden alle Verschleissteile und Dichtungen ersetzt.

In Zuge der Probefahrten wurde zudem festgestellt, dass Kühlwasser in die Brennräume gelangen konnte. Das Einbauen einer neuen Zylinderkopfdichtung hat auch dieses Problem behoben.

Dieses Beispiel zeigt wie wichtig es ist, dass man nur mit entsprechender Literatur und Werkzeug arbeiten sollte. Dies ist eines der Prinzipien von MADmotors.

Karrosserie:

Die 4 Kotflügel, die Haubenteile und die Fahrertür wurden chemisch entlackt. Der Karrosseriebauer hat dann die Durchrostungen beseitigt, das Türblatt angepasst und diverse Detailverbesserungen ausgeführt.  Anschliessend wurden die Karrosserieteile einzeln lackiert und wieder montiert.
Da der Motor sowieso draussen war, nutzten wir die Gelegenheit den Motorraum ebenfalls in vert reséda zu lackieren.

Motor:

Die Maschine hatte immer wieder thermische Probleme und im Kühler hatte es Rostwasser. Die Zerlegung zeigte, dass der hinterste Zylinder kaum mehr vom Wasser umspült wurde. Dank der nassen Laufbuchsen ist eine Überholung des Triebwerks verhältnismässig einfach machbar.

Der Zylinderkopf wies zudem einen Riss auf, weshalb ein Ersatz beschafft wurde welche auch gleich mit gehärteten Ventilsitzringen (Bleifreiumrüstung) versehen wurde.

Elektrik:

Weil der Motorraum komplett leer war, wurde die Gelegenheit genutzt die gesamte Elektrik neu aufzubauen.

Unter anderem wurde Schalensitze, Gurten und ein anderes Armaturenbrett eingebaut und damit wertvolle Originalsubstanz zerstört.

MADmotors hat dieses Fahrzeug technisch auf einen Stand gebracht damit eine schweizer Zulassung möglich ist. Nebst einem grossen Service wurde der Kabelbaum weitgehend neu angefertigt und Fahrwerksbuchsen mussten aus dem Vollen selber hergestellt werden.